Skistadion “Erich Keller”

Skistadion “Erich Keller”

Wintersport zählt seit langer Zeit zu den sportlichen Betätigungen in Goldlauter-Heidersbach. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde hier Ski gelaufen, gerodelt und Ski gesprungen. Bereits 1929/30 wurde in Heidersbach ein Wintersportverein gegründet, der unter aktiver Mitwirkung von Erich Keller am heutigen Standort des Skistadions eine Skisprungschanze (Beerbergschanze) baute, auf der fortan auch Wettkämpfe durchgeführt wurden.

Von 1935 -1937 wurde Erich Keller mehrfacher Thüringenmeister in den nordischen Disziplinen. In den 60-er und 70-er Jahren fungierte er als FIS Sprungrichter.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde erneut ein Wintersportverein gegründet, der zunächst Sportgemeinschaft, danach BSG Fortuna, BSG Traktor und BSG Handwerk Goldlauter hieß. 1973 wurde daraus die SG Beerberg. Erst 1991 wurde schließlich der noch heute bestehende Ski- und Wanderverein Goldlauter-Heidersbach e.V. gegründet. Die Skibaude wurde von den Vereinsmitgliedern gebaut und 1976 eröffnet.

In den 70-er Jahren entstand in Anlehnung an das Stadion in Otepää (Estland) ein Skistadion, in dem nachfolgend mehrfach Spartakiade-Wettkämpfe in den nordischen Disziplinen erfolgreich durchgeführt wurden. 1995 fanden hier die Deutschen Meisterschaften im 50 km Skilanglauf und 4×10 km Staffellauf statt. Jochen Behle, Uwe Bellmann und Johann Mühlegg wurden hier u.a. Deutsche Meister, René Sommerfeld und Andreas Schlütter Vizemeister.

2011 erhielt das Stadion, welches auch über eine Flutlichtanlage verfügt, den Namen „Erich Keller“.

Wo einst die Karriere von Kuno Werner (28x DDR Meister, Olympiateilnehmer) oder Manfred Geyer (Bronzemedaille Olympia 1976 im Biathlon) begann, können sie auch heute Ski laufen oder wandern. Damit Erholungssuchende, Aktive und natürlich auch die Urlauber unseres Ortes Skisport betreiben können, werden die Loipen im Winter bei entsprechender Schneelage regelmäßig gespurt.

Noch immer finden hier im Skistadion Goldlauter-Heidersbach regelmäßig Wettkämpfe wie Deutschland-Pokal und Deutscher Schülerpokal im Skilanglauf statt. Alljährlich im Sommer ist der anspruchsvolle Berglauf zum höchsten Gipfel Thüringens, dem 983 m hohen Großen Beerberg ein Highlight.

Kommentare sind geschlossen.